Entscheidung der Jury zum VI Premi Montserrat Franquesa al millor Treball de Recerca 2024

Das Präsidium von APALC und die Jury, die sich aus Mitgliedern des Verbandsvorstands zusammensetzt, haben sich darauf geeinigt, den diesjährigen Preis an die Forschungsarbeit „El Nazisme en primera persona“ von Max Krüper Viaplana, einem Schüler der Schule „Súnion“, zu vergeben. Die Jury schätzte die originelle Herangehensweise an das Thema und das persönliche Engagement bei der Bearbeitung und den Schlussfolgerungen.

Darüber hinaus wurde beschlossen, einen zweiten Preis für die Forschungsarbeit „Entwicklung und Fertigung eines Solartrackers“ an Danylo Galytskyy von der Schule „Icària“ zu vergeben. Die Jury schätzte den bewundernswerten sprachlichen und technologischen Einsatz des Studenten sowie die akribische, schon fast professionelle Ausarbeitung des Themas.

Im Namen des APALC-Vorstands danken wir Ihnen für die Teilnahme an diesem Wettbewerb und gratulieren Ihnen herzlich.

Danylo Galytskyy

Fotos: Max Krüper Viaplana | Danylo Galytskyy